Seiteninhalt

Terminvereinbarungen über 03984-70 3333

Impfen ist der sicherste Weg, um schnell aus der Corona-Pandemie herauszukommen und zu einem normalen Alltag zurückzukehren. Daher setzt der Landkreis Uckermark alles daran, möglichst vielen Menschen der Region einen Impftermin als wichtigen Schutz gegen Corona anzubieten. Über das Impfzentrum Prenzlau und die mobilen Impfteams, die seit Wochen im Dauereinsatz sind, haben sich bereits viele Menschen eine Impfung geben lassen. Dadurch hat die Uckermark beim Impfstatus stark zulegen können. Das betrifft nicht nur die Erst-, sondern inzwischen auch die Zweitimpfungen.

Um Bürgern aller Altersgruppen (ab 16 Jahren) die Möglichkeit zu geben, sich ausreichend zu schützen, gibt es weiterhin unkompliziert und schnell Termine über die eigens eingerichtete Telefon-Hotline des Landkreises 03984 703333. Hier werden zeitnah Angebote mit dem Impfstoff von Biontech für das Impfzentrum Prenzlau gemacht. Die Mitarbeiter der Hotline sind bemüht, den Wünschen der Uckermärker unbürokratisch entgegenzukommen und auch Familien oder Ehepaaren jeweils an gleichen Tagen und zur gleichen Zeit einen Termin anzubieten. Dadurch wird unnötige Fahrerei erspart.

Wie sich bereits in den vergangenen Wochen zeigte, hat die Impfstrategie im Landkreis ihre Wirkung voll entfaltet. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist soweit gesunken, dass erhebliche Lockerungen der Corona-Beschränkungen folgen konnten.

Dennoch bleibt die Gefahr von Mutationen aufrecht, zumal stärkere Kontakte und Urlaubsreisen möglicherweise wieder zu mehr Infektionen überall in Deutschland führen können. Eine vierte Welle würde das öffentliche Leben erneut lahmlegen. Um das zu verhindern, appelliert Landrätin Karina Dörk an die Bürgerinnen und Bürger, die vorhandenen Impfangebote unbedingt zu nutzen und damit möglichst schnell die gewünschte Herdenimmunität zu erreichen. Nur so wird der Weg geebnet, um Einschränkungen aller Art und vor allem erneute Infektionen zu begrenzen.