Seiteninhalt

19.01.2015

Die Uckermark auf der Grünen Woche

Die Regionalmarke UCKERMARK auf der Grünen Woche

Mit wechselnden Ausstellern am Stand der Regionalmarke UCKERMARK

Uckermark/Berlin.  Produkte aus der Uckermark können die Besucher der diesjährigen Grünen Woche in der Brandenburg-Halle am Stand des Investor Center Uckermark erleben, verkosten, ausprobieren und mit den Produzenten ins Gespräch kommen. „Wir folgen einer guten Tradition und laden an unseren Stand 107 in der Halle 21 a Partner der Regionalmarke UCKERMARK ein, sich zu präsentieren und mit den Besuchern der weltweit größten Landwirtschaftsmesse ins Gespräch zu kommen“, berichtet der Geschäftsführer des Investor Center Uckermark (ICU) Silvio Moritz.

ICU managt die Regionalmarke UCKERMARK, der mittlerweile über 180 Unternehmen, Institutionen und Kommunen der Uckermark angehören und wirbt für die Ansiedlung von Investoren in der Region. Die Grüne Woche ist eine von mehreren Messen im In- und Ausland, die das ICU nutzt, um auf die Uckermark aufmerksam zu machen. Mit dabei sind in diesem Jahr die Markenpartner Regionale Partnerschaft Barnim-Uckermark e.V. zusammen mit Boitzenburger Früchtezauber und Kletterpark Schorfheide, die Angermünder Mosterei Klimmek, die UM Fleisch & Wild GmbH, der Straußenhof Berkenlatten und das Landhaus Arnimshain, das gemeinsam mit dem Tourismusverein Boitzenburger Land e.V. auf die touristischen Highlights der Boitzenburger Region aufmerksam machen will. Am Stand von ICU präsentieren sich darüber hinaus der Ringenwalder Verein „Kranichland e.V.“ gemeinsam mit der Buckower Agrar-GmbH, die Bioland Rosenschule Uckermark aus Radekow und die Chocolaterie Hammelspring aus Templin. Die Bauernkäserei Wolters und das Gut Kerkow sind mit eigenen Ständen (108 und 109) auf der Grünen Woche vertreten.

Der Verein „Regionale Partnerschaft Barnim-Uckermark e.V.“ engagiert sich unter anderem für die Vermarktung regionaler Produkte aus dem Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin unter dem Dach der Regionalmarke des Biosphärenreservates. Die Mosterei Klimmek gehört zu den größten Mostereien der Uckermark. Das im Jahr 1983 gegründete Unternehmen begann mit der Verarbeitung von Obst, das in Kleingärten der Region anfiel. Derzeit stellt der kleine Familienbetrieb über 20 leckere Sorten Saft her und bietet darüber hinaus einen selbst gemachten Apfelwein sowie Obst- und Beerenweine aus anderen Regionen an.

Die UM Fleisch und Wild GmbH vermarktet Wildfleisch aus der Uckermark und betreibt eine Fleischerei mit vielen Produkten vom Wild, Hausschwein und Co. Vor allem die Luftgetrocknete Salami, aber auch die Wildleberwurst und die fein geräucherten Wild- und Schweineschinken finden auf der Grünen Woche viele Liebhaber.

Straußeneier, Produkte aus Straußenleder und Straußenfleisch hat der Straußenhof Berkenlatten im Gepäck, wenn er zur Grünen Woche fährt. Das in der Nähe von Gerswalde ansässige Unternehmen bietet unter anderem Führungen über sein Betriebsgelände an. Auch ein längerer Urlaub in einer der vier Ferienwohnungen des Straußenhofes ist möglich.

Der Kranichland e.V. versteht sich als Förderverein für die kulturelle Entwicklung in der Region um Ringenwalde und Friedrichswalde. An der Schnittstelle zwischen dem nördlichen Barnim und der Uckermark haben sich Inhaber von Gaststätten, Ferienwohnungen und Anbieter von kulturellen Angeboten zusammengetan, um die Region gemeinsam touristisch zu vermarkten.

Die Bioland-Rosenschule aus dem uckermärkischen Radekow züchtet auf einer Fläche von einem Hektar Rosen in biologischer Weise. Das von Andrea Genschorek im Jahr 2009 gegründete Unternehmen ist einer von nur zwei zertifizierten Bio-Rosenbetrieben in ganz Deutschland und wird von Beginn an ökologisch bewirtschaftet. Die Besucher des Hofes können sich an der Rosenpracht in den Schaugärten des Hofes erfreuen, die sich auf einer Fläche von vier Hektar erstrecken.

Auch das Landhaus Arnimshain nutzt die Grüne Woche nicht zum ersten Mal, um sich als Hochzeitslocation und Landhaus im Grünen zu präsentieren. Mittlerweile produziert die Inhaberin Nadine Wunsch-Fischer eine Reihe regionaler Produkte, wie Waldmeistersirup und Kräuter-Öl, die nicht nur von ihren Gästen geschätzt werden. Gemeinsam mit dem Landhaus Arnimshain präsentiert der Tourismusverein Boitzenburger Land e.V. eine Region mit wundervollen Naturangeboten in und um dem Naturpark Uckermärkische Seen, dazu dem zweitgrößten Schloss Brandenburgs und unzähligen architektonischen Sehenswürdigkeiten.

Die Chocolaterie Hammelspring präsentiert sich an zwei Tagen auf der Grünen Woche. In dem kleinen Unternehmen in der westlichen Uckermark werden aus 17 Sorten feinster belgischer Schokolade Hohlfiguren, Pralinen und Schokotafeln hergestellt. Auch hier können sich die Besucher vor Ort über die Herstellungsweise informieren. Zu den Ladenöffnungszeiten ist auch die Schauproduktion geöffnet. „Schon allein die Teilnehmerliste für die Grüne Woche zeigt: Uckermark ist Vielfalt und jeder einzelne der Produzenten steht für Qualität und Transparenz ein“, sagt Silvio Moritz.

Kontakt: Silvio Moritz Geschäftsführer, Regionalmarken-Manager Uckermark
ICU Investor Center Uckermark GmbH
Regionalmarken-Management Uckermark
Berliner Straße 52e
16303 Schwedt/Oder
Tel.: +49 (0) 33 32 / 53 89 70
Fax: +49 (0) 33 32 / 53 89 71
moritz@ic-uckermark.de