Seiteninhalt

Ausgleichszulage für landwirtschaftliche Unternehmen in benachteiligten Gebieten (AGZ)


Zuständige Behörde:

Sachgebiet Agrarbeihilfe- und Fördermittelverwaltung
Kreisverwaltung Uckermark
Landwirtschafts- und Umweltamt
Karl-Marx-Straße 1
17291 Prenzlau
Telefon:
03984-70 2383

Fax:
03984-70 4599

E-Mail:



Kontakt:

Bereich Agrarbeihilfe- und Fördermittelverwaltung



Telefon:
03984-70 1483

Telefon:
03984-70 1883

Telefon:
03984-70 2383

Telefon:
03984-70 2683

Telefon:
03984-70 2983

Telefon:
03984-70 3683

Fax:
03984-70 4599

E-Mail:



Öffnungszeiten

Montag

08:00 - 12:00 Uhr

Dienstag

08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr

Mittwoch

geschlossen

Donnerstag

08:00 - 12:00 Uhr

Freitag

08:00 - 11:30 Uhr

Was sollten Sie beachten?

  • Die Beantragung erfolgt im Rahmen des Agrarförderantrages zum 15.Mai. Im Internet befindet sich die Antragsplattform auf der Seite: „profil Inet WebClient“ von Brandenburg.
  • Der Einzelschlag muss mind. 0,3 ha groß sein. Es ist ein Mindestbeihilfebetrag von 250 € zu erreichen. Bei einem Prämiensatz von 25 €/ha sind mindestens 10 ha im benachteiligten Gebiet nachzuweisen.
  • Bei der Beantragung von Ackerkulturen muss der Grundsteuermessbescheid vorgelegt werden, um den Nachweis zu führen, dass die gesamtbetriebliche durchschnittliche Landwirtschaftliche Vergleichszahl (LVZ) maximal 31,99 beträgt.
  • Generell sind die Förderungen an die Einhaltung anderweitiger Verpflichtungen (Cross Compliance) geknüpft.

Welche Rechtsvorschriften sind wichtig?

  • VO(EU) Nr. 1305/2013 des Europäischen Parlaments vom 17.12.2013
  • Delegierte VO (EU) Nr. 639/2013 , 640/2014 und 807/2014 der Kommission vom 11.03.2014
  • Durchführungsverordnungen (EU) Nr. 641/2014 , 808/2014 und 809/2014 der Kommission
  • Richtlinie des Ministeriums zur Förderung von landwirtschaftlichen Unternehmen in benachteiligten Gebieten
  • Verwaltungsvorschrift zu den §§ 23 und 44 der Landeshaushaltsordnung (LHO)

Internet: Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft (MLUL)

Welche Gebühren bzw. Entgelte können entstehen?

keine

Was müssen Sie mitbringen bzw. einreichen?

  • Datenbegleitschein(e) aus dem/den Einreichvorgang/-vorgängen im WebClient
  • ggf. Handelsregisterauszug (max. 3 Monate alt) bzw. Vertretungsvollmacht
  • ggf. Grundsteuermessbescheid (letzter vorliegender)
  • ggf. Kopie des aktuellen GbR-Vertrags