Seiteninhalt

GVO-Genehmigung (Grundstücksverkehrsordnung)


Zuständige Behörde:

Rechtsamt
Rechtsangelegenheiten
Kreisverwaltung Uckermark
Karl- Marx- Straße 1
17291 Prenzlau
Telefon:
03984-70 1130

Fax:
03984-70 3099

E-Mail:



Öffnungszeiten

Montag

08:00 - 12:00 Uhr

Dienstag

08:00 - 12:00 Uhr und 13:00 - 17:00 Uhr

Mittwoch

geschlossen

Donnerstag

08:00 - 12:00 Uhr

Freitag

08:00 - 11:30 Uhr

Was sollten Sie beachten?

Das Verfahren nach der GVO dient in erster Linie dem Schutz vermögensrechtlicher Ansprüche auf Rückübertragung berechtigter Rückübertragungsanträge. In dem Genehmigungsverfahren wird lediglich geprüft, ob das betroffene Grundstück frei von Rückübertragungsanträgen nach dem Vermögensgesetz ist. Ist dies der Fall, wird die GVO-Genehmigung erteilt und die Grundbuchumschreibung kann erfolgen. Liegt ein berechtigter Rückübertragungsantrag vor, ist der Antragsteller ins Verfahren einzubeziehen oder das Genehmigungsverfahren auszusetzen.Hinweis: Die Behörde arbeitet mit Vorkasse; die Originalgenehmigungen werden den Notariaten erst nach Zahlungseingang übersandt.

Welche Rechtsvorschriften sind wichtig?

Grundstücksverkehrsordnung (GVO)

Welche Gebühren bzw. Entgelte können entstehen?

0,1 % vom Wert des Grundstückes oder Verkaufswert; höchstens 250 EUR, mindestens jedoch 25 EUR

Was müssen Sie mitbringen bzw. einreichen?

Anträge werden durch Notare und Behörden gestellt, Privatpersonen können Vorabgenehmigungen beantragen.

Welche Formulare müssen Sie ausfüllen?

formlos mit Angabe und Wert des Grundstückes, Hinweis auf GVO-Genehmigung erforderlich.